11.06.2018
Schmidt folgt Einladung der Bürgerinitiative „Lebenswertes Uehlfeld“

Landtagsabgeordnete bei Ortstermin im Gespräch mit Anwohnern und Interessierten

Die Landtagsabgeordnete der Freien Wähler Gabi Schmidt traf sich auf Einladung der Bürgerinititative „Lebenswertes Uehlfeld“ am 9. Juni mit interessierten Bürgern und Bürgerinnen zu einem Ortstermin am kleinen Zeckernberg in Uehlfeld. Vor dem Seniorenzentrum, mit Blick auf die Grundstücke, auf welchen zwei sechsstöckige Wohnkomplexe entstehen sollen, stellte sich Frau Schmidt den Fragen und Sorgen der Anwesenden.

 

Von der Gemeinde wurde auf bisherigen Versammlungen betont, dass es sich vor allem um günstigen Wohnraum für sozial schwächere Personen handeln soll. Im Gespräch stellte die Landtagsabgeordnete klar, dass es keinen Antrag auf Sozialwohnungsbau für die angedachten Objekte gibt, „dieses Feigenblatt ist somit gefallen“ so Frau Schmidt.

 

Beim Blick auf das Grundstück wurden bei den Anwesenden Zweifel laut, ob auf dem Platz bei zwei sechsstöckigen Wohnkomplexen und zusätzlichen Besucherparkplätzen noch Raum für eine grüne Erholungsanlage zum Wohle der Bewohner sei. Besonders für Kinder wäre eine Grünanlage wichtig. Auch das zusätzliche Verkehrsaufkommen wurde mit Skepsis betrachtet. Da es sich bei der anliegenden Wohnsiedlung um eine Spielstraße ohne ausgewiesene Parkplätze handelt, könnte es sowohl für Besucher der Siedlung, als auch für Besucher des Seniorenzentrums parkplatztechnisch eng werden. Aktuell sind auf dem Grundstück provisorisch zusätzliche Parkplätze eingerichtet.

 

Auf Frage von Gabi Schmidt an einen anwesenden Bauunternehmer stellte dieser fest, dass es sich lediglich um eine gute Anlage für Investoren handelt, nicht aber für die künftigen Bewohner. Zudem sei das Grundstück für ein solches Bauvorhaben ungeeignet.

 

Die Bürgerinitiative machte deutlich, dass man nicht gegen Wohnungsbau sei, jedoch gegen Hochhäuser in der Gemeinde Markt Uehlfeld. Man möchte zunächst zum ursprünglichen Bebauungsplan „Am kleinen Zeckernberg“ zurück und die Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses des Bebauungsplans Am kleinen Zeckernberg. In diesem Zusammenhang kam auch die Frage auf, ob die Gemeinde Markt Uehlfeld ein Gesamtkonzept in dem von ihr initiieren Wohnungsbau bezogen auf den Gesamtort Uehlfeld habe.

 

Vertreter der Bürgerinitiative zeigten sich enttäuscht darüber, dass in der Gemeinderatssitzung vom Vortag abermals Fragen nicht ausreichend beantwortet wurden. Stattdessen wurde auf eine weitere Informationsveranstaltung von Seiten der Gemeinde verwiesen.

 

Die Bewohner des Seniorenzentrums betonten eindringlich, dass sie dort gerne leben, da sie sich bewusst gegen ein Leben in der Stadt entschieden hätten. Sie fürchten die ruhige Lage und den Blick ins Grüne zu verlieren. Eine Bewohnerin machte sogar deutlich, dass sie eigentlich dort bleiben möchte, aber wenn diese Gebäude kommen würden es sich wohl erst einmal überlegen würde.