01.04.2021
"Danke an die super motivierten Mitarbeiter"

Die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt besuchte das temporäre Impfzentrum in Neustadt/Aisch.

Uehlfeld. Die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt hat die sitzungsfreien Tage vor Ostern genutzt, um sich die Impfzentren in der Region anzusehen – ein Bild machte sie sich dabei auch vom temporären Impfzentrum ihres Heimatlandkreises Neustadt/Aisch – Bad Windsheim in Neustadt. „Gerade weil es immer wieder Klagen gibt, dass den Menschen die Impfungen zu langsam vorangehen, war mir das sehr wichtig“, so die Landespolitikerin der Freien Wähler.

Bei der Führung durch das für sechs Wochen eingerichtete Impfzentrum machten Landrat Helmut Weiß und der stellvertretende Leiter Rettungsdienst des BRK, Wolfgang Knapp, dann auch klar, wo die Probleme liegen. Zum einen stocke der Nachschub – sei es nun das benötigte „Zubehör“ wie spezielle Spritzen oder der Impfstoff an sich. Täglich würden derzeit deshalb 250 bis 300 Dosen verimpft, unter Volllast seien 800 bis 850 Impfungen pro Tag möglich. Die 1000 Extradosen, die der Landkreis Anfang März aufgrund seiner hohen Inzidenz zugeteilt bekam, seien mittlerweile verimpft. Die Zurückhaltung, was den Impfstoff AstraZeneca angeht, sei ebenfalls ein Problem – viele Erzieherinnen beispielsweise hätten ihre Termine aus Furcht abgesagt.

Auch die Bürokratie, die mit dem Impfen verbunden ist, war in Neustadt Thema: „Wenn ich höre, dass die Akten zur Archivierung zurück ins Landratsamt gebracht und dort dann alle eingescannt werden, bekommt man ein Gefühl für dieses bürokratische Impf-Monstrum“, sagte Schmidt.

Um die Lage nicht noch zusätzlich kompliziert zu machen, sei es übrigens wichtig, dass auch die Impflinge mitarbeiten: „Wer sich letztlich beim Hausarzt impfen lässt, muss sich unbedingt aus dem Registrierungssystem BayIMCO abmelden“, mahnte Schmidt. Denn sonst würde diesem Menschen eine Impf-Einladung geschickt, die er gar nicht mehr braucht – auf die jemand anderes aber wahrscheinlich sehnlichst wartet.

Für die Männer und Frauen, die in Neustadt im temporären Impfzentrum Dienst tun, war die Landtagsabgeordnete übrigens voll des Lobes: „Hier sind alle super motiviert und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.“